Zum Inhalt

NEIN-DANKE Posts

Macht Infraschall krank?

Niemand kann seriöser Weise behaupten, dass Infraschall nicht unsere Gesundheit gefährdet! Bürgermeister Pfeffer tut es dennoch und beruft sich auf sogenannte „Spezialisten“. Viele davon stehen im Solde der Windkraftindustrie (Stichwort „powered by ÖKOSTROM“)! Richtig gemessen wurde bis jetzt nicht. Ärzte die behaupten, es bestehe die Gefahr, dass ein gewisser Prozentsatz von Menschen sehr wohl an den Folgen von Infraschall leiden werde, bezeichnet der Energieberater Traismauers, Herr Simader (bezahlt von Steuergeldern), als Lügner. Traismauers Bürgermeister und Vizebürgermeister „liken“ derartige Fehltritte auf Facebook auch noch. In 20 Jahren wissen wir mehr – aber dann wird es nicht ausreichen sich auf die „Spezialisten“ auszureden, denn auf die möglichen Gefahren und auch die rechtlichen Konsequenzen haben viele Menschen aufmerksam gemacht!

In Dänemark beklagen mehrere Unternehmer und deren Angestellte massive Gefahren und Beschwerden ausgehend von Infraschall von Windkraftanlagen.

Nerzzüchter Kaj Bank Olesen mit einer Tiefkühltruhe voll toter Welpen. Der Züchter glaubt, dass der Infraschall der nahen Windkraftanlagen seine Tiere aggressiv macht. Seit sich die Rotoren drehen, fügen sich die Tiere gegenseitig Bisswunden zu, Neugeborene weisen überdurchschnittlich häufig Missbildungen auf.

tote nerze 2   tote nerze   mink-injured-in-a-fight
Bildquelle: World Council for Nature

Staudengärtner Boye Jensen (67) musste seinen Betrieb aufgeben. Seine Arbeiterinnen klagten über gravierende gesundheitliche Probleme, seitdem unmittelbar neben dem Betrieb Windkraftanlagen errichtet wurden.

Artikel auf „Die Welt“: Macht der Infraschall von Windkraftanlagen krank?

Artikel: „Ein zerbissener Pelz ist wertlos“

Artikel: 1.600 Missbildungen auf einer Nerzfarm nahe eines Windparks

Video: Dänische Parlamentsabgeordnete berichtet über Beschwerden bzgl. Gesundheitsproblemen ausgelöst von Windkraftanlagen

Artikel: „Angestellte beschweren sich über permanente Migräne und Menstruationsbeschwerden“

Artikel auf www.windwahn.de: „Macht windkraft krank?“

 

 

Neue Website und Twitter-Account geht online

Da wir immer öfters das Feedback bekommen haben, dass Facebook alleine für unser Anliegen nicht ausreicht, haben wir nun auch eine eigene Website und einen Twitter-Account eingerichtet. Beiträge werden ab nun automatisiert in allen drei Medien gleichzeitig publiziert:

Website: http://www.nein-danke.info
Facebook: http://www.facebook.com/bittekeinohrensausen/
Twitter: http://twitter.com/NeinDankeWKA

Wer jedoch die bisherigen Beiträge unserer Bürgerinitiative lesen möchte, kann diese auf unserer offenen Facebook-Seite tun. Es ist KEIN eigener Facebook-Account dafür notwendig. Erst ab heute werden die Beiträge auf allen drei genannten Medien erscheinen.