Zum Inhalt

Traismaurer möchten 3.000 Meter Abstand

Das Komitee „Bürger FÜR Bürger“ übergibt Bürgermeister Herbert Pfeffer einen Initiativantrag mit 1.300 Unterstützerunterschriften, die eine neuerliche Volksbefragung zum Thema „Windkraftanlagen ja, aber nur mit einem Sicherheitsabstand von 3000 Metern“ fordern.

Anmerkung: Um eine Volksbefragung ausgehend vom Volk zu initiieren, benötigt es 10 % der Bevölkerung, die diese Forderung unterstützen. In Traismauer wären 540 Stimmen ausreichend gewesen.

Eine Volksbefragung ist somit rechtlich anzuordnen.